Waltis-Beizenführer 2022: Corona-Sonderausgabe

Liebe Beizen-Insider und -Insiderinnen

Wir alle haben uns ja gewaltig getäuscht über die Hartnäckigkeit der Corona-Pandemie: Kaum hatten wir «Morgenluft» für die Gastronomie gewittert, folgte 2021 auf den ersten ein zweiter Lockdown, der zwar allgemein nicht mehr so radikal ausfiel, aber für unsere Wirtsleute und unsere Beizen dennoch eine komplette Schliessung mit sich brachte.

Die Gastroszene wurde sehr hart getroffen. Es war bitter zu sehen, dass die Beizen sehr viel in teure Corona-Schutzmassnahmen und -konzepte investiert hatten und trotzdem keine Gäste bedienen durften. Für einige bedeutet dieser zweite Schlag denn auch das endgültige «Aus».

Das Redaktionsteam des Beizenführers fühlte mit, und es war uns allen klar, dass wir – komme, was wolle – nur schon aus Solidarität mit den gebeutelten Wirtsleuten auch für das Jahr 2022 einen Beizenführer herausgeben wollen. Und nun liegt sie vor Ihnen: die erste und hoffentlich auch letzte Corona-Ausgabe unserer Publikation. Da wir nur knapp fünf Monate Zeit hatten für unsere Beizenbesuche, haben wir uns entschieden, Ihnen eine etwas «abgespeckte», aber auch eine etwas «besondere» Version von Waltis Beizenführer zu präsentieren. Alle in dieser Ausgabe kommentierten Lokale wurden von uns persönlich besucht. Sie gehören zu unseren erklärten Favoriten und Lieblingsbeizen darunter auch einige Neuentdeckungen. Es gibt keine «schwarzen Schafe», sondern wir empfehlen Ihnen dieses Jahr eine stattliche Anzahl «Wohlfühlbeizen», in denen wir – und hoffentlich bald auch Sie – mit unseren Familien und Freunden ein paar Stunden grossartiger Gastfreundschaft geniessen können. Diese Corona-Ausgabe des Beizenführers ist deshalb auch eine Hommage an jene Beizen, die so sind, wie wir sie – genauso wie der Gründervater des Beizenführers, Walti Kunz – lieben und loben: es sind gastronomische «Gesamterlebnisse», bei denen Atmosphäre, Küche, Service und Herzblut der Wirtsleute stimmen. Viele bisherige Beizen werden Sie nicht finden. Nicht, weil diese den besonderen Kriterien nicht entsprechen, sondern weil wir dieses Jahr vielmehr auch diejenigen leidenschaftlichen Gastronomen unterstützen wollen, die in der Krise den Mut hatten, eine Beiz zu eröffnen. Unsere bisherigen «Sicheren Werte» und «Lieblinge» liegen uns weiterhin am Herzen!

Wie die Welt ohne Beizen ist, mussten wir nun mehrmals und schmerzlich erfahren. Plötzlich wurde uns bewusst, wie wichtig diese kulinarischen und heimeligen Fluchtpunkte für unser Leben, aber auch für das soziale Miteinander sind. Beizengängerinnen und Beizengänger sind gesellige Menschen und gerade diese braucht unsere Gesellschaft heute mehr denn je: nur zusammen und nicht gegeneinander können wir solche Herausforderungen wie eine Pandemie überwinden. Wir freuen uns, dass Sie zu unserem Kreis von geselligen Beizen-Insidern gehören und hoffen, die Eine oder den Anderen von Ihnen schon bald einmal in einer unserer «besonderen Beizen» anzutreffen.

Wir und «unsere» Beizen danken Ihnen herzlich für Ihre Treue – en Guete!

Ihre Beizenführer


Balz Hösly
Herausgeber und Beizenführer Nr. 2

Sonja Wollkopf Walt
Beizenführerin Nr. 3


Redaktionsteam
Martina Aepli
Walter Anderau
Joggi Hauser
Alexandra Zeiter

Gute Geister im Hintergrund
Sylvia Gebauer (Gesamtkoordination)
Willy Moergeli (Gestaltung & Website)
Claudia Schoch (Finanzen)
Fritz Wagner (Lektorat)

Sie vermissen ein bestimmtes Restaurant? Tragen Sie es in unseren «Beizentipp» ein, damit wir es uns merken können. Wir versuchen unser bestes, können aber nichts garantieren.


Unsere Partner und Sponsoren

ImpressumRechtliche HinweiseAGB